Tierstallreparatur

Startseite/Tierstallreparatur
Tierstallreparatur 2015-02-07T14:51:03+00:00

Projektbeschreibung

Projekt „Tierstallreparatur“ im Rahmen einer Jahresarbeit* eines Schülers der 8. Klasse

Nach dem Motto „Der Förderverein hilft auch bei akuten Problemen“ wollen wir hier ein Projekt beschreiben, das sich kurzfristig durch eine Anfrage der Klassenlehrerin der 8. Klasse bei unserem Vorstandsmitglied Werner Mose ergeben hatte. Er wurde gefragt, ob er sich für die Betreuung der o.a. Jahresarbeit (die Schülerinnen und Schüler können sich ein Thema in Absprache mit der Lehrerin frei wählen) als Mentor zur Verfügung stellen würde.

Er sagte zu und so kam es nach anfänglichen „Startproblemen“ zu einem doch sehr guten Ergebnis.

Der Förderverein entschied kurzfristig, die Kosten für die benötigten Materialien zu übernehmen. So wurde zunächst erst einmal der Stall ausgemistet und anschließend die vorhandenen Schäden begutachtet.

Es stellte sich heraus, dass zahlreiche Bretter morsch oder defekt waren, so dass sie durch neue ersetzt werden mussten. Auch die Tür zum Heu- und Futterlager musste erneuert werden, da der „kluge“ Esel Mupp gelernt hatte, diese aus den Angeln zu heben, um bequem an das Futter zu kommen. Die Ziege Bezi und das Schaf Oskar fanden das allerdings prima, die Tiertherapeutin Frau Michelsen war davon aber nicht begeistert, sondern wünschte sich eine neue Tür.

So wurde alles ausgemessen, anschließend die erforderlichen Materialien gekauft und danach ging es an die praktische Arbeit der Stallreparatur.

Die zugesägten Bretter wurden eingebaut und verschraubt. Hierbei war dem Mentor wichtig, dass alle Tätigkeiten nach Möglichkeit vom Schüler ausgeführt wurden.

Zwischendurch wurde in der schuleigenen Tischlerei vom Mentor und Schüler die neue Tür entworfen, angefertigt, mit den notwendigen Beschlägen versehen und anschließend im Tierstall eingebaut. Auch hier stand das selbstständige Arbeiten des Schülers im Vordergrund.

Nachdem sämtliche Arbeiten am Stall beendet waren, wurde der gesamte Vorgang in einer Dokumentation beschrieben, zusammengefasst und mit Bildern illustriert.

Höhepunkt war dann die Präsentation in der Feierhalle der Schule und das persönliche Vortragen vor großem Publikum. Insgesamt war diese Jahresarbeit ein erfolgreiches und zufriedenstellendes Projekt.

*Die Mittelstufenzeit kulminiert im 8. Schuljahr in drei besonderen Ereignissen: Die Klasse erarbeitet ein großes Theaterstück, jede Schülerin und jeder Schüler liefert eine individuelle „Jahresarbeit“ ab und stellt sie vor großem Publikum dar, und schließlich unternimmt die Klasse eine große Klassenfahrt, die oft zugleich den Abschluss ihrer Klassenlehrerzeit markiert. (zitiert aus: http://www.waldorfschule.de/waldorfpaedagogik/klassenstufen/mittelstufe/)